Der Login ohne Displaymanager erfolgt auf der Konsole, völlig normal mit Benutzername und Passwort. Eben so wie man es vom Displaymanager oder auch Loginfenster her kennt.
Der Dienst des Displaymanagers muss abgeschalten werden, bei archlinux geschied das über systemd mit dem Befehl

systemctl disable displaymanager.service

displaymanager.service sollte hierbei vom jeweilig benutzen Paket ersetzt werden (slim, sddm, lightdm, mdm, etc).
Nun hat man den Login auf der Console aktiv und es fehlt die Autostart der Benutzeroberfläche oder auch des xservers.
Hierzu in das Homeverzeichnis des Benutzers wechseln und die .bash_profile öffnen, dort dann den Eintrag

[[ -z $DISPLAY && $XDG_VTNR -eq 1 ]] && exec startx

oder

if [[ -z $DISPLAY && $XDG_VTNR -eq 1 ]]; then
exec startx
fi

hinzufügen, abspeichern und beenden. Mit einem neustart oder exit und erneutes einloggen mit dem Benutzer, sollte die Oberfläche automatisch starten.

 

 

Mein Ergebnis
screen

Teilen:

2 Thoughts on “Login ohne Displaymanager

  1. Hey cool, mein /etc/issue sieht ziemlich ähnlich aus.
    Nur das mit den Farben habe ich noch nicht richtig hin gekriegt.

    Darf ich mal in dein file schauen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation