Die Entwickler von RetroPie haben das Projekt für den Raspberry Pi 4 von dem Entwicklerzweig “fkms_rpi4” auf “master” geändert und somit in die Binäre Struktur übernommen. Bedeutet: Ab sofort braucht man keinen Umweg mehr gehen um RetroPie auf dem RPi4 zu installieren aber nach wie vor ist allerdings Raspbian Lite als Grundsystem auf einer SD-Karte zu installieren. das Paket “git” muss nun auch seperat installiert werden, ist kein Standard mehr.

Also, wie gehabt Raspbian Lite downloaden und mit Etcher flashen, nach dem Erststart alles einrichten (Autologin, Lokalisierung, ssh).

cd
sudo apt update && sudo apt upgrade
sudo apt install git
git clone –depth=1 https://github.com/RetroPie/RetroPie-Setup.git
cd RetroPie-Setup
chmod +x retropie_setup.sh
sudo ./retropie_setup.sh

Basic Install

Für diejenigen die bereits einen Raspberry Pi 4 haben aber sich mit der Materie nicht auskennen, habe ich bereits ein Image erstellt und aktualisiert.

– alles Libretro-Emulatoren, ohne Ärgernis der freien.
– ein Updater für System und RetroPie.
– Scrapermenü welcher direkt aus dem Menü heraus startet.
– ein paar Aliases zum schnellen Zugriff auf der Console.
– Vorkonfigurierte Emulatoren und Basiseinstellungen.
– Doom und Quake Systeme hinzugefügt mit Joypad spielbar.

downloadbutton

Teilen:

2 Thoughts on “Raspberry Pi 4 – RetroPie als branch master

  1. Peter Paffrath on 13. Februar 2020 at 18:10 said:

    Hallo, Danke für diesen Beitrag, ich habe lange geschwankt ob 3er oder 4er. In Deinem Image sind die Standard Passwörter verbaut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation